Imker werden

Imker werden

Imker werden

Du interessierst dich fĂŒrs Imkern hast aber noch keine Idee, wie du beginnen sollst? Dann lass uns dir auf die SprĂŒnge helfen. Imker werden liegt heute absolut im Trend und es gibt immer mehr Jungimker. Vor allem in den StĂ€dten. Mit deiner Idee bist du also nicht alleine und hast das GlĂŒck, dass heutzutage so gut wie alles zum Thema Imkerei und Bienen im Internet zu finden ist. Auch die nötige Grundausstattung kannst du bequem online bestellen und so schon bald mit der eigenen Imkerei beginnen.

Imkern lernen – am besten Theorie und Praxis verbinden

Es gibt viele BĂŒcher, die dir einiges ĂŒber das Imkern und die Arbeit mit den Tieren vermitteln können. Wir empfehlen aber immer, dass man zusĂ€tzlich an einen Kurs teilnimmt oder sich bei einem Imkerverein aus der Umgebung anmeldet. Die Ă€lteren Imker lieben es, ihr Wissen an Jungimker oder generell Imker Neueinsteiger weiterzugeben. Auch wenn du Hobbyimker werden möchtest, kann so ein Kurs eine gute erste Anlaufstelle sein, um dich mit der Thematik vertraut zu machen.

BĂŒcher vermitteln viel wertvolle Theorie, aber wie es sich wirklich anfĂŒhlt, mit Bienen zu arbeiten, kann man damit nicht erlernen und es ist immer hilfreich einen erfahrenen Imker dabei an seiner Seite zu haben. Jungimker werden dabei auch gerne mal die erste Saison komplett begleitet und unterstĂŒtzt. So war es auch bei uns und das hat immer sehr geholfen.

Wie wird man Imker?

Um das zu beantworten, lass uns einmal konkret die einzelnen Schritte zum Imker werden durchgehen. Dabei handelt es sich um unsere Erfahrungen, die wir beim Starten unserer Imkerei gesammelt haben. Du findest zu allen Schritten noch detailliertere Informationen auf unserem Portal verlinkt. Hier findest du aber schon einmal eine gute Übersicht.

Unser Tipp – das Bienentagebuch

Schreibt euch vom ersten Tag an auf, wann ihr nach den Bienen geschaut habt, was euch aufgefallen ist und was ihr bei der nĂ€chsten Durchsicht beachten mĂŒsst. Und zwar zu jedem Volk. Das kommt euch am Anfang viel vor, erspart euch aber spĂ€ter jede Menge Arbeit und man wird mit jedem mal schneller bei der Dokumentation.

Imker werden – das brauchst du fĂŒr den Start

Besorge dir als Imker AnfÀnger auf jeden Fall zuerst die nötige Grundausstattung, bevor du dir die Bienenvölker zulegst. Hier findest du unsere Checkliste mit allem, was du zum Beginnen brauchst.

Die Grundausstattung gibt es auch bei Amazon*

Die richtigen Bienenbeuten fĂŒr Imker AnfĂ€nger

Beim Thema Beuten, so nennt man die Behausung der Bienenvölker, wird es immer sehr spannend. Da gibt es auch schon einmal hitzige Diskussionen zwischen Imkern, welches denn die beste sei. Wir können dir nur empfehlen, was wir selbst nutzen und das ist das Dadant Maß. Damit haben schon unsere GroßvĂ€ter geimkert und du findest auf unserem Portal jede menge Anleitungen dafĂŒr.

Man sollte sich hier sehr gut informieren, mit welcher Beute man die Imkerei starten möchte. SpĂ€ter zu wechseln ist meist sehr aufwĂ€ndig und teuer. Die meisten Imker, die wir kennen, nutzen entweder Zander, Deutsch Normal oder Dadant. Unsere Anleitungen sind daher auch meist auf das Dadant Maß ausgelegt.

Und das brauchst du fĂŒr deine Imkerei und deinen Schleuderraum

Erkundige dich hier vorher, falls verfĂŒgbar, bei deinem Imkerverein, was dieser vor Ort hat. Viele Imkervereine haben eine KĂŒche mit Schleuder oder sogar einen eigenen Schleuderraum und das benötigte Werkzeug, so kannst du viel Geld sparen.

Imker werden – die Kosten

Wie du siehst, sind einige Anschaffungen nötig und auch die Bienenvölker kosten was. Es sei denn, du findest einen Imker, der seine Imkerei auflösen möchte. Eine genaue Zahl ist schwer zu sagen, da es ganz auf deine AnsprĂŒche ankommt. Generell sollte der Kostenaspekt der Imkerei aber nicht außer Acht gelassen werden.

Imkerei Zeitaufwand – Wie ZeitaufwĂ€ndig ist die Imkerei?

Das kommt vor allem darauf an, wie viele Völker du halten möchtest. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es von Volk zu Volk einfacher wird. Dies liegt aber auch daran, dass sich mit der Zeit viele Prozesse, wie die Durchsicht, immer schneller abarbeiten lassen. Man wird einfach routinierter.

Es kommt auch sehr auf die Jahreszeit an. Im Winter hat man als Imker so gut wie nichts zu tun, außer neue Beuten und RĂ€hmchen bauen oder MittelwĂ€nde einlöten, wenn man das selbst machen möchte. Im FrĂŒhling und Sommer dafĂŒr wieder mehr. Weitere Informationen ĂŒber das Imkerjahr findest du hier.

Berufsimker werden

Als Berufsimker von seinen Bienen und dem Honig zu leben ist fĂŒr viele ein Traum. Wer sich mit der Imkerei selbststĂ€ndig machen möchte und davon leben will, fĂŒr den könnte die Imkerei Ausbildung interessant sein.

Imker Ausbildung – Tierwirt/in (Fachrichtung Imkerei)

Eine Imker Ausbildung oder Imker Lehre gibt es auch. Diese nennt sich Tierwirt/in (Fachrichtung Imkerei) und dauert in der Regel drei Jahre. Im Anschluss an die abgeschlossene Ausbildung kann auch noch der Imkermeister gemacht werden. DafĂŒr muss nach dreijĂ€hriger TĂ€tigkeit als Berufsimker eine MeisterprĂŒfung abgelegt werden. Zu der ImkermeisterprĂŒfung werden aber auch Anmeldungen aus anderen landwirtschaftlichen Berufen zugelassen. So ist auch ein Quereinstieg in die Imkerei möglich.

Wie werde ich Imker?

Imker werden ist heutzutage sehr viel leichter als es zum Beispiel unsere GroßvĂ€ter frĂŒher hatten. Damals brauchte man einen Imkervater, der einem das Handwerk erklĂ€rt hat. Dies ist heute natĂŒrlich immer noch sehr zu begrĂŒĂŸen. Das Internet erleichtert den Einstieg allerdings auch enorm und so ist es auch fĂŒr angehende Imker in Regionen, in denen es niemanden gibt, der das Wissen vermitteln kann, kein Problem mehr, mit der Imkerei zu beginnen.

Was muss ich beim Imker werden beachten?

Du solltest unbedingt gut ĂŒberlegen, ob du die Zeit fĂŒr das Imkern hast. Wenn die Bienenvölker erst einmal angeschafft sind, bringt dies auch eine große Verantwortung mit sich.

Gibt es fĂŒr Imker Voraussetzungen?

Nein. Theoretisch kann jeder Imker werden. Zuerst sollte allerdings ein gewisses Grundwissen aufgebaut werden und viel Zeit in das Lernen investiert werden.

Solltest du weitergehend Fragen haben, kannst du dich immer gerne an uns wenden.